Grippeimpfung Saison 2021 / 2022

Die Grippeimpfungen sind eingetroffen – Bitte vereinbaren Sie über einen Termin über unseren Onlineterminplaner Die Impfung gegen saisonale Grippe

Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Grippe (klassische Influenza) in diesem Herbst / Winter erst ab Mitte Oktober bis Mitte Dezember, damit die Wirkung länger bis in das Frühjahr 2022 anhält. Dieses Jahr wird ein 4-fach-Impfstoff zur Verfügung stehen. Die STIKO wird bis Mitte Oktober eine Stellungnahme erarbeiten, ob die Grippeimpfung ggf. parallel mit einer geplanten Impfung gegen Corona (mRNA-Impfstoffe) möglich sein wird. Relevante Studiendaten hierzu werden im Laufe des Septembers erwartet (Stand 27.8.2021).

Afluria Tetra 2021/2022® ist für Menschen ab 18 Jahren zugelassen

Efluelda 2021/2021® ab 65 Jahren (ggf. auch demnächst ab 60 Jahren)

Flucelvax Tetra 2021/2022® ab einem Lebensalter von 2 Jahren.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Impfstoffen gegen Grippe erhalten Sie hier:


Für ältere PatientInnen ab 60 Jahre werden sogenannte Hochdosis-Impfstoffe empfohlen (Efluelda®) – bisher zugelassen für Erwachsene ab 65 Jahren, soll ggf. auch ab 60 Jahre zugelassen werden). Vorrangig sollen diese Impfstoffe aufgrund knapper Impfstoffreserven bei Menschen in Seniorenwohnheimen und häuslicher Pflege angewandt werden. Vorerst werden wir diesen Impfstoff nicht erhalten können, bis definitiv geklärt ist, ob die STIKO diesen empfiehlt und/oder die Krankenkassen die Kosten auch übernehmen werden!

Wer soll geimpft werden?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Influenzaimpfung

Geimpft werden sollten im Rahmen eines erhöhten beruflichen Risikos außerdem

Ebenso geimpft werden sollten Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln (die Impfung schützt zwar nicht vor der Vogelgrippe, aber es werden damit problematische Doppelinfektionen vermieden).

Die Grippeimpfung ist eine gute Gelegenheit um zu überprüfen, ob Sie sich ebenfalls gegen Lungenentzündung impfen lassen sollten (Pneumokokkenimpfung). Beide Impfungen können am selben Tag erfolgen. Die Grippeimpfung findet vorerst NUR am Mittwochnachmittag von 13.00 – 17.00 Uhr bei uns in der Praxis Westbahnhofstraße 15 statt. Bitte denken Sie daran, Ihren Impfpass mitzubringen, falls weitere Impfungen empfohlen werden. Die Grippeimpfung wird nicht in Ihrem Impfpass dokumentiert sondern lediglich in unserer elektronischen Patientenkartei, da sie eine jährlich wiederkehrende Impfung ist.


Auffrischimpfungen gegen Covid-19 (BionTEch/Moderna)


Mit Stand vom 26.08.2021 teilte die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) mit:
Aktuell werden international diverse Studien zu der Fragestellung durchgeführt, ob und ggf. in welchem Zeitabstand eine COVID-19-Auffrischimpfung notwendig sein wird. Die STIKO hat mit der Evidenzaufarbeitung begonnen. Da im Laufe des Septembers noch relevante Daten für diese Fragestellung erwartet werden, wird sich die STIKO voraussichtlich nicht vor Ende September bzw. Anfang Oktober positionieren können.


Die Beantwortung dieser Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Dauer des Impfschutzes nach primärer Impfserie, der Wirkweise des Impfstoffs, möglicher Immunitätsentwicklung gegen Impfstoffkomponenten oder der Wirksamkeit gegen neue Virusmutationen. Bei vielen Standard- oder Indikationsimpfungen ist empfohlen, nach einem bestimmten Zeitintervall eine Auffrischimpfung zum Erhalt des Impfschutzes durchzuführen. Aktuell wird insbesondere die Frage zur Auffrischimpfung nach zweimaliger Impfung mit z.B. AstraZeneca oder einmaliger Impfung mit Johnson&Johnson an uns gestellt. Wir entscheiden dies in unserer Praxis nach individueller Beratung.