Eine Auffrischimpfung (Boosterimpfung) erhalten ab sofort alle Personen 3 Monate nach erfolgter Grundimmunisierung. Weitere Informationen

Hautkrebs-Screening

Auch wenn Ihnen die Sonne gut tut, die Haut verzeiht nie!

Diese Hautuntersuchung sollten Sie alle 2 Jahre durchführen lassen.

Gesetzlich Versicherte haben seit dem 1.7.2008 alle 2 Jahre Anspruch auf eine Hautkrebsuntersuchung. Für eine gesunde Haut ist es wichtig, dass Sie auf Veränderungen achten und auffällige Stellen untersuchen lassen. Das Hautkrebs-Screening geht schnell und tut nicht weh.

Warum Hautkrebsscreening?

Hautkrebserkrankungen nehmen seit Jahren immer mehr zu und sind inzwischen eine der häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland.

Der häufigste Hautkrebs ist das Basalzellkarzinom, gefolgt vom spinozellulären Karzinom. Beide werden auch als ‹heller› Hautkrebs zusammen-gefasst; nur selten verlaufen sie tödlich. Seltener ist ein malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs), doch hieran sterben ca. 2700 Personen pro Jahr. Wenn Sie rechtzeitig entdeckt werden, können alle Hautkrebsarten sehr gut behandelt und geheilt werden. Deswegen sollten auch Sie zum Hautkrebsscreening gehen!

Folgende Untersuchungen werden durchgeführt

Erhebung der Krankheitsgeschichte

In einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Arzt, der so genannten Anamnese wird die medizinische Vorgeschichte festgestellt. Wurden z.B. bereits auffällige Hautveränderungen bemerkt oder entfernt? Ist in der Familie jemand an Hautkrebs erkrankt? Wie gehen Sie mit dem Thema Sonne oder Solarium um?

Ganzkörperuntersuchung

Hierfür müssen Sie komplett entkleidet sein. Wir führen diese Untersuchung daher in einem die Diskretion wahrenden Raum unserer Praxis durch.

Dokumentation

Auffällige Hautveränderungen werden nochmals unter die Lupe genommen und mit bis zu 400facher Vergrößerung betrachtet. Mit dem speziellen Auflichtdermatoskop werden auch Fotos angefertigt, die im Praxiscomputer gespeichert werden und bei zukünftigen Untersuchungen als Vergleich herangezogen werden.

Therapie

Je nach Beschaffenheit, Größe und Lokalisation der auffälligen Hautveränderung kann eine Überweisung zum Hautarzt oder Chirurgen vorgenommen werden. In unserer Praxis kann jedoch auch selbst eine Gewebeprobe oder Entfernung von Hautkrebs verdächtigen Veränderungen in örtlicher Betäubung schmerzfrei vorgenommen werden. Die Begutachtung der Hautprobe oder der gesamten entnommenen Hautveränderung wird in einem speziellen Labor (histologische Untersuchung beim Pathologen) durchgeführt. Erst hier ergibt sich die endgültige Diagnose. Wenn Sie eine Hautveränderung trotz Anratens des untersuchenden Arztes nicht entfernen lassen wollen, werden wir engmaschige Kontrollen vornehmen.

Beratung

Abschließend werden Sie von uns wertvolle Tipps zum richtigen Umgang mit UV-Strahlung (Sonne, Solarien) erhalten.