• 05 SEP 20
    • 0

    Corona-Abstrich-Test: was ist eine Quarantäne?

    Sehr geehrte Besucher unserer Praxis, liebe Patientinnen und Patienten,

    Bei Ihnen wurde heute ein Corona-Abstrich-Test durchgeführt.

    Wir empfehlen Ihnen daher bis zum Erhalt des Testergebnisses jeglichen direkten Kontakt zu Ihrem persönlichen, beruflichen oder sozialen Umfeld zu vermeiden um eine weitere, mögliche Ansteckung anderer Personen auszuschließen.

    Es ist nicht ratsam und auch nicht verantwortungsvoll gegenüber anderen Menschen, dass Sie sich nach dem Test wieder in Ihr normales privates und berufliches Umfeld zurück begeben ohne das Testergebnis abzuwarten.

    Denn Sie würden hinterher erklären müssen, warum Sie unter Umständen positiv getestet wurden und sich weiter ganz „normal“ im privaten und öffentlichen Leben bewegt haben.

    Die Personen (ohne Symptome) in Ihrem persönlichen Umfeld (Familie) können aufgrund Ihres Tests nicht krank geschrieben werden.

    Kinder die zur Schule gehen, können nicht von der Schulpflicht befreit werden.

    Prüfen Sie bitte, inwieweit Ihr Arbeitgeber/ der Arbeitgeber Ihres Lebenspartners/ Ihre Kinder bis zum Erhalt Ihres Testergebnisses ebenfalls Distanz zum sozialen/beruflichen/schulischen Umfeld halten können.

    Eine Krankschreibung OHNE Beschwerden/Symptome ist nicht möglich. Es kann auch kein Attest ausgestellt werden, dass eine Bezugsperson von Ihnen arbeitsunfähig/schulunfähig wäre.

    Wenn der Abstrich auf Corona-Virus-Infektion aufgrund bei Ihnen aktuell bestehender Beschwerden (Fieber, Erkältungssymptome, Geruchs- oder Geschmacksstörung etc.) durchgeführt wurde, haben Sie Anspruch auf eine Krankmeldung (AU=Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung).

    Ihre Bezugspersonen, mit denen Sie in einem engen privaten oder beruflichen Zusammenhang leben, haben keinen Anspruch auf eine Krankmeldung/ein Attest.

    Ärzte und medizinische Fachangestellte, die einen Abstrich entnehmen sind nicht befugt eine „Quarantäne“ auszusprechen.

    Erst wenn Sie positiv auf Corona getestet wurden, wird sich das für Sie zuständige Gesundheitsamt mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Alle relevanten Kontaktpersonen werden dann zu einer Testung aufgerufen. Ihnen selbst wird als „Corona-Positiver“ eine zweiwöchige Quarantäne auferlegt. Nur nach mündlicher und schriftlicher Mitteilung durch den öffentlichen Gesundheitsdienst (das für Sie zuständige Gesundheitsamt) kann eine Quarantäne ausgesprochen werden. In diesem Fall können die Lohnkosten des Arbeitgebers für Sie auch ggf. beim Landesamt für Soziales Rheinland-Pfalz geltend gemacht werden.

    Eine Quarantäne dient der Verhinderung einer Ausbreitung der Corona-Virus-Pandemie und sollte ernst genommen werden.

    Sie tragen durch Ihre Kenntnisnahme dieser Informationen und deren Umsetzung erheblich dazu bei – wir danken Ihnen sehr dafür, dass Sie sich an diese Regeln halten.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar →

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Photostream